Zur Geschichte des Fellowclubs

Bereits der 1. Jahrgang des Wissenschaftskollegs 1981/82 stellte Überlegungen zur Gründung einer Vereinigung früherer Fellows an, um weiterhin in Verbindung mit dem Kolleg und seinen Fellows zu bleiben.

Zur konstituierenden Sitzung des 'Vereins der Mitglieder und Freunde des Wissenschaftskollegs zu Berlin e.V. – Fellow-Club' kam es am 13. Juli 1984 im Wissenschaftskolleg zu Berlin, in Gegenwart von 21 Fellows der ersten drei Jahrgänge. Einige Fellows machten den Vorschlag, dem Verein den Namen 'Scholem-Verein' zu verleihen, in Erinnerung an Gershom Scholem, Fellow des ersten Jahrgangs 1981/82. Die Mehrzahl zog aber den anderen Namen vor.

Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 26. 3. 1985. Der Verein verfolgt entsprechend seiner Satzung unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke (letzte Satzungsänderung am 16.3.2016).

Vorsitzende

Eckart Wolfgang Frehland 1985-1988
Lorenz Krüger 1988-1994
Conrad Wiedemann 1994-1995
Peter Hammerstein 1995–2017
Laurenz Lütteken seit 2017

Stellvertretende Vorsitzende

Peter Bieri 1984-1993
Hans-Martin Gauger 1984-1993
Ágnes Ságvári 1984-1993
Conrad Wiedemann 1993-1994
Claudia Schmölders 1995-2011
Paul Unschuld 2011-2014
Karin Mölling seit 2011
Frank Rexroth seit 2014

Geschäftsführer / Geschäftsführerinnen

Dorothea Koch 1984-1986
Ursula Monigatti 1986-1988
Fred Girod 1988-1991
Reinhart Prasser 1991-1992
Hans-Georg Lindenberg 1992-2002
Gesine Bottomley 2002–2010
Reinhart Meyer-Kalkus 2010-2014
Sonja Grund 2014-2017
Vera Kempa seit 2017