Schwerpunktgruppe 2013/2014

Quantifizierung


In der Schwerpunktgruppe Quantifizierung geht es um die Analyse der Er­stellung und Kommunikation von Zahlen. Die Gruppe setzt sich aus Histori­kern, Soziologen, Betriebswissenschaftlern und Anthropologen zusammen und untersucht die Macht der Zahlen in der Darstellung, Veränderung und Schaf­fung sozialer Welten. Mit Quantifizierung verbinden wir Objektivität, Präzi­sion, Rationalität und zunehmend auch Verantwortlichkeit und Effizienz. Wie sind diese Assoziationen entstanden? Was führt zur Verbreitung von Quantifi­zierung? Welches Fachwissen und welche Ressourcen braucht man, um glaub­würdige Zahlen zu schaffen? Welche Macht sprechen wir den Zahlen zu und wie interagieren sie mit anderen Formen der Autorität? Auf welche Weise haben Zahlen die Art und Weise verändert, wie wir die Welt denken, wie wir Probleme lösen und uns politisch engagieren? Dies sind einige Fragen, mit denen sich unsere Mitglieder mit Blick auf unterschiedliche institutionelle Kontexte befassen wollen – angefangen von Nervenheilanstalten in Europa, Bonitätsbewertungen in den USA bis zum Amt für Statistik in Indien und der Infrastrukturentwicklung im Qing-Reich.

Wendy Espeland

Convener


2013/2014

Wendy Espeland

Professor of Sociology

mehr


Mitglieder


2013/2014

Theodore M. Porter

Professor of History

mehr


2013/2014

Jahnavi Phalkey

History of Science and Technology

mehr


2013/2014

Andrea Mennicken

Associate Professor in Accounting

mehr


2013/2014

Tong Lam

Associated Professor of History

mehr


2013/2014

Emmanuel Didier

Chargé de recherche en science politique

mehr


2013/2014

John Carson

Associate Professor of History

mehr


2013/2014

Bruce G. Carruthers

John D. and Catherine T. MacArthur Professor of Sociology

mehr


Permanent Fellow

Lorraine J. Daston

Direktorin des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte, Professorin, Committee on Social Thought

mehr