Schwerpunktgruppe 2011/2012

Evolutionäre Anthropologie


Die Anthropologie hat in den letzten Jahren einen tiefgreifenden Wandel erlebt: Die Evolutionstheorie, die ursprünglich entwickelt wurde, um Lebensgeschichten, Verhalten und Verbreitung nicht menschlicher Arten zu verstehen, wird mehr und mehr auch in Untersuchungen zur Vielfalt menschlicher Verhaltensformen angewendet, sowohl innerhalb von als auch zwischen Populationen. 

Am Kolleg wird in diesem Jahr eine Gruppe von Evolutionären Anthropologen Themen erforschen, die von der Nahrungssuche bis zur Partnerwahl, von der Reproduktion bis zur Bewahrung und Übertragung von Verhalten und Werten reichen. Wir werden dabei an Beispielen von Populationen aus unterschiedlichen Teilen der Welt arbeiten – Sammler und Jäger, Schäfer, vergangene europäische Gesellschaften und Bürger der modernen Industriestaaten. Die Diversität der Fragestellungen, die in den Bereich der Evolutionären Anthropologie fallen, sind ein Hinweis auf die Stärke eines theoretischen Konzepts, das Fragen integrieren kann, die üblicherweise in unterschiedliche sozialwissenschaftliche Disziplinen fallen, und das unterschiedliche Forscher verbindet, die sich mühelos zwischen Datenerhebung, Theorie und akademischer Spezialisierung hin- und herbewegen. 

Convener


2011/2012

Monique Borgerhoff Mulder

Professorin der Anthropologie

mehr