Fellow-Auswahl

Das Wissenschaftskolleg ist darum bemüht, für jeden Jahrgang eine Fellowgruppe zusammenzustellen, die als Einheit größer ist als die Summe ihrer einzelnen Mitglie­der. Dazu lädt das Wissenschaftskolleg hervorragende Forscherinnen und Forscher aus allen Disziplinen und aller Welt zu einem Forschungsjahr nach Berlin ein. Idealerweise trägt eine Fellowship dazu bei, dass die Eingeladenen unerwartete Entdeckungen machen und durch die Kontakte mit den anderen Fellows und deren Vorhaben zu neuen Ideen und Einsichten angeregt werden. Dieses Ziel leitet die Auswahl.


Intellektuelle Neugier, Interesse an fremden Disziplinen und Bereitschaft zum Gespräch auch jenseits des eigenen Fachinteresses sind entscheidende Voraussetzungen für einen fruchtbaren Fellowaufenthalt. 

Voraussetzungen


Neben den bisher erbrachten wissenschaftlichen Leistungen ist die Qualität und das Potenzial der eingereichten Forschungsskizze von zentraler Be­deutung für die Auswahlentscheidung. 

Themen und Vorhaben


Disziplinspezifische Bewertungskriterien sind für die Beurteilung des bisherigen wissenschaftlichen Werdegangs maßgeblich. Die Beurteilungskriterien sind der jeweiligen Karrierestufe angepasst. 

Auswahlkriterien


Die Auswahl erfolgt in einem mehrstufigen Prozess, in dessen Verlauf die Rektorin alle Bewerbun­gen und Berufungsvorschläge mit den Permanent Fellows und dem Wissenschaftlichen Beirat auf der Grundlage externer Begutachtungen berät.

auswahlVerfahren