2018/2019

Friedemann Buddensiek, Dr. phil.

Professor für antike Philosophie

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Geboren 1967 in Wolfsburg, Deutschland
Studium der Fächer Philosophie, Alter und Neuerer Geschichte, Slawistik und Griechisch an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


Project

Aristoteles' Eudemische Ethik: Übersetzung und Kommentar

Mein Projekt besteht in der Arbeit an einem Kommentar und einer Übersetzung zum überlieferten Teil von Aristoteles' Eudemischer Ethik. In diesem Teil, nämlich EE I-III und VII-VIII, erarbeitet Aristoteles eine erste Konzeption des besten Lebens (der eudaimonia). Ein Hauptteil seiner Ausführungen ist einer Untersuchung des Gut-Seins des Charakters gewidmet, ein weiterer einer Untersuchung der Freundschaft (philia). In der Nikomachischen Ethik, die vermutlich die jüngere Schwester der EE ist, entwickelt Aristoteles die Konzeption der eudaimonia und ihrer Teilaspekte weiter, und es ist dieser Text, der seit der Antike dann zum Hauptbezugspunkt für Untersuchungen zu Aristoteles' Ethik geworden ist. Die EE ist demgegenüber erst in jüngerer Zeit und dann oft vor allem als Vergleichstext zur NE intensiver rezipiert worden. Im Kontrast dazu nehmen die neue Übersetzung und der neue Kommentar, die am Wissenschaftskolleg erarbeitet werden sollen, die EE als Werk eigenen Rechts ernst.
Die Übersetzung soll auf einer sorgfältigen Prüfung der Lesartvarianten des schlecht überlieferten griechischen Originals beruhen, sie soll den Gedanken des Textes so präzise wie möglich wiedergeben und soll zugleich, auch angesichts von Aristoteles' sehr knappem Stil, möglichst gut lesbar sein. Der Kommentar soll - durch Argumentanalyse und Berücksichtigung des gedanklichen und historischen Hintergrunds - den Gedankengang des Textes, die Gründe für Aristoteles' Vorgehen, seine Argumente und Begriffe und die Theorien, die er entwickelt, erörtern und in ihrer Differenziertheit transparent machen.
Insgesamt geht es darum, die Konzeption der eudaimonia, der Tugend und der Freundschaft, die wir in der Eudemischen Ethik finden, unter Berücksichtigung der bisherigen Forschung aktuell greifbar zu machen, und zwar für die Diskussion innerhalb der Forschung zur antiken Philosophie, als Bezugspunkt für systematische Interessen und schließlich auch für Leserinnen und Leser, die keine Fachphilosophinn/en sind.

Lektüreempfehlung

Buddensiek, Friedemann. "Thales Down the Well: Perspectives at Work in the Digression in Plato's Theaetetus." Rhizomata 2 (2014): 1-32.
-. Die Einheit des Individuums: Eine Studie zur Ontologie der Einzeldinge. Berlin, New York: de Gruyter, 2006. (Quellen und Studien zur Philosophie. Bd. 70).
-. Die Theorie des Glücks in Aristoteles' Eudemischer Ethik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1999. (Hypomnemata. Untersuchungen zur Antike und zu ihrem Nachleben. Heft 125).

Tuesday Colloquium , 16.10.2018

Working on Aristotle's Earlier Thoughts on the Good Life, Virtue and Friendship: Translating and Commenting on the "Eudemian Ethics"

Aristotle's works on ethics have been a major influence on ethical thinking for more than 2300 years now. They contain, for instance, discussions concerning the good life, ethical virtue in general and the particular virtues such as courage or justice, practical deliberation and practical choice, friendship and its relation to the good life: all these discussions may influence our ethical thinking in general as they influence contemporary philosophical debates.

Following some remarks concerning this general interest and some remarks on the academic interest in Aristotle's ethics, the talk will address some questions for my project at the Wissenschaftskolleg: the German translation of and commentary on the earlier of the two works on ethics, the "Eudemian Ethics" (EE). (1) Text: Given the problems of the transmission of ancient texts, how exact are contemporary reconstructions of the Greek text of the EE compared with the text written or dictated by Aristotle? (2) Translation: How can we deal with the perennial problem that only few translations of words or phrases capture exactly the meaning of the original, whereas in philosophy, too, exactness of expression matters? How much will this difficulty affect the understanding of the text in translation? (3) Commenting: What should we expect from a commentary in terms of keeping a historical text alive, in terms of applying a principle of charitable reading and making the best possible sense of the text and, most of all, in terms of being the result of philosophical work?


Publications from the Fellows' Library

Buddensiek, Friedemann ( 2018)
Aporia in Aristotle's Metaphysics Beta

Buddensiek, Friedemann ( 2018)
The necessity of diaporein : aporia in Aristotle's Metaphysics B

Buddensiek, Friedemann ( 2014)
Contemplation and service of the God : the standard for external goods in Eudemian Ethics VIII 3

Buddensiek, Friedemann ( 2014)
Thales down the well : perspectives at work in the digression in Plato's Theaetetus

Buddensiek, Friedemann ( 2012)
Does good fortune matter : Eudemian ethics VIII.2 on Eutuchia

Buddensiek, Friedemann ( Berlin [u.a.], 2006)
Die Einheit des Individuums : eine Studie zur Ontologie der Einzeldinge Quellen und Studien zur Philosophie ; 70

Buddensiek, Friedemann ( Göttingen, 1999)
Die Theorie des Glücks in Aristoteles' "Eudemischer Ethik" Hypomnemata ; 125


Tuesday Colloquium10/16/18

Working on Aristotle's Earlier Thoughts on the Good Life, Virtue and Friendship: Translating and Commenting on the \"Eudemian Ethics\"

more