Wolf Lepenies, Dr. Dr. h.c., Permanent Fellow (em.)

Ehemaliger Rektor des Wissenschaftskollegs (1986-2001), Professor (em.) der Soziologie

Freie Universität Berlin

Geboren 1941 in Deuthen, Allenstein, heute Polen
Studium der Soziologie, Philosophie und Publizistik in München, Münster und Berlin


Foto: Wissenschaftskolleg zu Berlin

Arbeitsvorhaben

New Deal, Marshallplan und Montanunion

Angesichts der Probleme, vor denen die Europäische Union und einzelne euro-päische Staaten stehen, wird immer öfter der Ruf nach einer "Großen Lösung" laut, einer umfassenden und nachhaltigen Reform bestehender sozialer und ökonomischer Verhältnisse. Dabei werden drei Initiativen als Vorbilder genannt: der New Deal, mit dem F. D. Roosevelt die USA der Zwischenkriegszeit aus der Depression führte, der Marshallplan, der den Wiederaufbau Europas nach dem Zweiten Weltkrieg anstieß und beförderte, und die Montanunion, die über die Verflechtung von deutscher Kohle und französischem Stahl zunächst zu einer Wirtschaftsunion und letztlich, mit dem deutsch-französischem Tandem als Motor, zur Bildung der Europäischen Gemeinschaft und dann der EU führte. In einem ersten Anlauf soll versucht werden, die drei großen Initiativen auf strukturelle Ähnlichkeiten und Differenzen zu überprüfen und zu fragen, ob daraus Lehren und Anregungen für die Gegenwart zu gewinnen sind.

Lektüreempfehlung

Lepenies, Wolf. Die Macht am Mittelmeer: Französische Träume von einem anderen Europa. München: Hanser, 2016.
-. Qu'est-ce qu'un intellectuel européen? Les intellectuels et la politique de l'esprit dans l'histoire européenne. Paris: Editions du Seuil, 2007.

Publikationen aus der Fellowbibliothek

Köpfe und Ideen

von Gunter Hofmann

16.02.2014

Neues in der Bibliothek

Die Macht am Mittelmeer

Die Macht am Mittelmeer

Hanser

February 2016